April 2020 – Als Zwischenbespielung für das Frühjahr sind im Schaufenster Werke von Walter Gerstung zu sehen.
Zwei Skizzen aus der Serie der Sterbolinos und die großformatige Hühnermaschine. Was sie wohl hinter dem Loch erwartet – die Maus?

April2020

September 2020 – Corona hat die Kulturszene im Griff – eine Öffnung der Räumlichkeiten ist undenkbar. Nun in der dunklen Jahreszeit gibt es auch News in der Schaufensterkunst. Zu sehen Lichtkunst – vom wahrhaft virtuosen Max Zorn aus Amsterdam sind kleine Formate zu sehen – Portraits in alten Zigarren- und Weinkisten. Mit dem Skalpell ausgeschnittene Klebebandstreifen aus gewöhnlichen Packband sorgen durch Mehrfachüberlagerung für die unterschiedlichen Helligkeitswerte. Max Zorn malt mit dem Klebeband. Es ist ganz besonders was für ein Ausdruck möglich ist mit diesem Material, sogar die Tänzerin übermittelt raffinierte Details und große Emotion und das mit Klebeband in einer Darstellungsgröße von gerade mal 30 cm Höhe.  Der Leuchtkasten im zweiten Schaufenster ist von Robert Scheuerer und zeigt eine Digitalcollage eines Autos – ja, ein Fiat Ritmo aus den End-70ern. Daneben die ersten Kunstwerke von EL EGO aus der Sammlung von Thomas Kypta. Von El EGO ist eine Ausstellung in 2021 geplant.

Winter2020_BildRechtesFensterMaxZorn   Winter2020_BildLinkesFenster